Holistic Pulsing - Die heilsame Kraft der Berührung

Was ist Holistic Pulsing?

Das “Pulsen” – wie es im deutschen Sprachraum auch genannt wird – ist eine energetische Methode, die Körper, Geist und Seele anregt, wieder in Einklang zu gehen mit dem heilsamen pulsierenden Grundrhythmus allen Lebens.

Mit sanften Bewegungen und speziellen Griffen wird dein Körper in Schwingung gebracht – die Frequenz entspricht dem Herzschlag eines ungeborenen Kindes. Auf diese Weise wird jede Zelle des Körpers eingeladen “zu tanzen”, den Ballast traumatischer und einschränkender Erfahrungen, die wir tagtäglich sammeln und in unserem Zellgedächtnis speichern, loszulassen und in den Reigen von Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensfülle einzutauchen.

PulserInnen begleiten und unterstützen den Pulsee auf seinem Weg der Harmonisierung mit Achtsamkeit und einem hohen Maß an Verantwortung; sie setzen manuelle Impulse und nehmen gleichzeitig respektvoll eine Haltung der Absichtslosigkeit ein, damit sich die Selbstheilungskräfte bestmöglich nach dem individuellen Seelenplan des/der KlientIn entfalten können.

 

Wie läuft eine Holistic Pulsing Sitzung ab?

Eine Holistic Pulsing-Sitzung wird im bekleideten Zustand und nach individuellem Wunsch in Rücken-, Bauch- oder Seitenlage durchgeführt. Eine Sitzung dauert inklusive Nachruhezeit ungefähr eine Stunde.

 

Die Wurzeln von Holistic Pulsing

In den 1970er-Jahren entdeckte der amerikanische Zirkusarzt, Dr. Trager, dass überspannte Muskeln durch sanftes Schütteln und Wiegen wieder flexibel wurden. Diese Entdeckung entwickelte ein englischer Arzt, Dr. Curtis Turchin und die neuseeländische Osteopathin, Tovi Browning, weiter. Tovi Browning war es auch, die die Methode erstmals Holistic Pulsing nannte. Der holländische Psychotherapeut Jan Vonk fügte später das Organ- und Chakrenpulsing, sowie Elemente der Musik- und Atemtherapie hinzu. Verglichen mit der Art des Körperpulsens nach Tovi Browning wurde Holistic Pulsing dadurch in den Grifftechniken und Bewegungen sehr verfeinert.

 

Pulsen ist ein wertvollr Begleitung in jeder Lebenssituation und auch an den „Lebens-Schwellen“ – beim ungeborenen Kind ebenso wie bei der Begleitung eines Sterbenden – kann die wohltuende Kraft hilfreich eingesetzt werden.